Über Sirian Heaven

I am not only a single mom but also a sirian starseed and a lightwarrior, incarnated on Earth for this time to help Gaia and Humankind during Ascension. I know my true origins, that I am the true incarnations of Lady Maria and Archangel Gabrielle. As my beloved Twin Flame said in his message, the time for me to be hidden is over.

A short update on the energies

Ursprünglich veröffentlicht auf aisha north:

As many of you have already ascertained, this season is truly a season for change, and it is happening on multiple layers simultaneously. For as we have already stated in many previous messages, this is not a window dressing in any way, this is a profound and complete change, coming from the very core of your being and emanating further and further out within your sphere of influence. And when we say sphere of influence, we are referring to a much greater area than you perhaps envisage, for we refer to this entire world of yours.

For as your ability to connect has increased manyfold during only this last short period of time, so too has your ability to have a beneficial impact on the world around you increased. And so, you are no longer a solitary island, confined within a small bubble of energetic membrane, there to keep you…

Original ansehen noch 735 Wörter

HEAVENLETTER # 4892 – 17.4.2014 Life Is Always Before You DAS LEBEN LIEGT STETS VORN VOR EUCH

falls1

 

Gott redete …

 

Da ist das Leben, und ihr braust im Leben entlang. Ihr könnt auf geschmeidigem Gelände daherbrausen oder auf rauhem Terrain. Ununterbrochen rotiert ihr daher.

 

Ihr seid den Gegebenheiten, die euch umgeben, irrelevant. Bedingungen SIND einfach – damit seid ihr einverstanden, oder etwa nicht? Und ihr, umfassender als Bedingungen, SEID ebenso. Die Ansichten, die ihr unterwegs gewahrt, sind lieblich, und sind nicht so lieblich. Auf jeden Fall rollt ihr von jeher entlang.

 

Die Sicht, die ihr wahrnehmt, ist eine Sicht, die ihr seht. Du bist derjenige, der davon Notiz nimmt, was du siehst. Du siehst an der Straße einen Baum. Wer ist es, der bekundet, der Baum sei schön oder nicht schön anzusehen? Wer sagt, der Baum sei grün? Wer sagt, der Baum sei dir im Weg oder er stelle eine Wegmarke dar? Wer sagt, du sollest auf den Baum klettern oder in seinem Schatten ein Mahl zu dir nehmen? Leben ist Leben, allemal veranlagst du das Leben. Du schaust zu ihm hoch und herunter. Du machst etwas aus ihm.

 

Du beschreibst dir dein Leben. Deine Umgebungen sind nicht dein Leben. Sie sind deine Begrenzungen. Sie sind Zäune. Suche nach den Toren, die sich deinem Weg öffnen, um die Grenzziehungen zu passieren.

 

Deine Gedanken sind Grenzen, bis dass du sie ausweitest. Was obliegt dir im Leben anderes, als über Grenzen hinauszugehen? Grenzen behalten dich in Umgrenzungen. Ich erkläre euch für uferlos. Deswegen ist Meine Rede aber und abermals: „Lasst los.“ Eurem Denken gehört es, fortzuschreiten. Eure Manier der Hinsicht auf die Welt ist, fortzuschreiten. So wie sich deine Reichweite der Welt weitet, dehnst du dich aus, nicht nur deine Hinsichten auf die Welt wandeln sich, du weitest indes die Welt selber aus. Du ermisst und begreifst die Welt in allerhand Weisen. Du wirst mit der Welt schwanger.

 

Selbst dann, wenn du fortwährend die Welt als schön betrachtest, sieh weiter. Es gibt mehr und mehr schöne Aspekte der Welt zu sehen. Du bist mit dem Wachsen nicht zuende gekommen. Die relative Welt handelt insgesamt vom Wachsen. Du wächst aus dir selber heraus, gleichwie du aus Kleidungsstücken herauswächst. Deine Kleider passten dir gestern oder voriges Jahr. Nunmehr umschreibst du dich mit neuen Kleidern. Es gibt im Leben kein Gleichbleiben. Du magst es ja probieren, gleich zu bleiben, das Leben gibt dem schlechterdings nicht statt. Vor dir liegt ein weiteres Tal zum Durchmessen oder ein weiterer Berg zum Erklimmen.

 

Immerfort ist Leben vor dir, und, so oder so, du entwickelst dich zu ihm hin. Das Leben federt dich entlang. Du bist beschwingt oder gebeutelt. Gehe darüber hinaus, dermaßen durch das äußere Leben in der Welt in Mitleidenschaft gezogen zu werden. Deine Existenz ist im Grunde nicht da draußen. Deine Existenz ist innen. Gehe voran und mache in der äußeren Welt Fortschritte, warum denn nicht? Gleichwohl gilt dein innerer Fortschritt mehr.

 

Ich sage dir, in der Welt wünschst du dir stets mehr und mehr, denn du wächst auf mehr und mehr zu. Es gibt einen größeren Regenbogen, und du wächst auf ihn zu. Du langst höher. Dies ist die Bedeutung der Welt im Großen.

 

Du hast über dein Leben, darüber wie du es lebst und was dich antreibt, eine Menge das Sagen. Das Leben ist Gegebenes, und es ist dir überreicht, um aus ihm zu machen, was du möchtest.

 

Du kennst das bereits, du kannst an einem bewölkten Tag Freude haben. Du kennst es ebenso: Du kannst an einem lichten sonnigen Tag unglücklich sein. Gewiss, die Welt, so wie sie zu sein scheint, hat eine Auswirkung auf dich, alldieweil bist du der Auswirker auf deinen Tag. Du bist derjenige, der ihm ein Zeugnisblatt zuteilt. Du bist von jedem und allem affiziert. Es ist nicht so, dass Jeder und alles dich in ihrer Knechtschaft halten. Du hältst dich selber in der Knechtschaft Anderer.

 

Du führst dein Leben. Du bist der Dirigent deines Lebens. Du bist dein eigenes Crescendo.

     Übersetzt von: Theophil

http://heavenletters.org/life-is-always-before-you.html

Heavenletter #4892 Life Is Always before You, April 17, 2014

falls1

God said:

There is life, and you roll along in it. You roll along on a smooth terrain or rough terrain. Always, you are rolling along in life.

You are you irrelevant of the conditions surrounding you. Conditions just ARE – you would agree with that, wouldn’t you? And you, greater than conditions, also ARE. The sights you see along the way are lovely or not so lovely. In any case, you are rolling right along.

The view you see is a view you are seeing. You are the one who takes notes on what you see. You see a tree by the road. Who is it that says the tree is beautiful to behold or not beautiful to behold? Who says the tree is green? Who says the tree is in your way or a landmark? Who says you are to climb the tree or eat lunch under its shade? Life is life, yet you appraise life. You look it up and down. You make something of it.

You describe your life to yourself. Your surroundings are not your life. Your surroundings are boundaries. They are fences. Look for the gates that open your way to pass through boundaries.

Your thoughts are boundaries until you expand your thoughts. What in life are you to get beyond but boundaries? Boundaries keep you within bounds. I declare you boundless. This is why I say again and again: “Let go.” Your thinking is to progress. Your way of viewing the world is to progress. As your purview of the world expands, you are expanding, not only are your views of the world changing, but you also expand the world itself. You conceive the world in varied ways. You conceive the world.

Even if you always see the world as beautiful, see further. There are more and more beautiful aspects of the world to see. You are not finished growing. The relative world is all about growing. You grow out of yourself as you would grow out of clothes. Your clothes fit you yesterday or last year. Now you are circumscribing yourself with new clothes. There is no staying the same in life. You may try to stay the same, yet life doesn’t allow this. There is another valley before you to traverse or another mountain to climb.

There is always life ahead of you, and, one way or another, you progress towards it. Life bounces you along. You are elated or stricken. Go beyond being so affected by outer life in the world. Your existence really isn’t out there. Your existence is interior. Go ahead and progress in the outer world, why not? Yet your inner progress counts for more.

I am telling you that, in the world, you always desire more and more, for you are growing toward more and more. There is a greater rainbow, and you are growing toward it. You are reaching higher. This is the significance of the world at large.

You have a lot of say about your life and how you live it and what motivates you. Life is a given, and it is given to you to make of it what you will.

You already know that you can be glad on a cloudy day. You also already know that you can be unhappy on a bright sunny day. Certainly, the world, as it seems to be, has an affect on you, yet you are the affecter of your day. You are the one who gives your day a report card. You are affected by everyone and everything. It is not that everyone and everything hold you in their thrall. You hold yourself in others’ thrall.

You conduct your life. You are the conductor of your life. You are your own crescendo.

Add Comment  || Printer friendly version

Permanent Link: http://heavenletters.org/life-is-always-before-you.html

Thank you for including this link when publishing this Heavenletter elsewhere.

Levitation eine neue Möglichkeit der neuen Energie – Erzengel Michael durch Marc Gamma ~ 17.04.2014

Ursprünglich veröffentlicht auf Healing4You:

http://youtu.be/QTQ5cOg86jM

ACHTUNG:
Beim Empfangen einer Livebotschaft vom Licht ist es nicht möglich Korrekturen anzubringen, da sonst der Redefluss gestört wird. Daher muss man zum Teil grammatikalische und andere Fehler in Kauf nehmen, da man nicht voraussehen kann, wie sich die Botschaft entwickeln wird.

__

Copyright © Gamma Marc. Es ist erlaubt den Artikel zu veröffentlichen, sofern der Text als Ganzes unverändert übernommen, der Name des Autors und der Link zur Originalseite genannt wird. http://soul4free.wordpress.com/

Original ansehen

On Twin Souls – Message from SaLuSa by Multidimensional Ocean 16 April 2014

Ursprünglich veröffentlicht auf Multidimensional Ocean:

1465112_10152121017149023_5252609836808430726_n Laura: I asked SaLuSa a few questions about twin souls/ twin flames, and I decided to share part of the message with my readers, —hoping that it will help some of you also. Enjoy!

________________________________________________________________________

1-    You are connected via the higher realms at all times and you are aware of this connection most of the time, especially if you are a spiritual or psychic person, which you both are of course.

2-    You share the same feelings for each other and the reason for that is that you can feel each other’s feelings. Your hearts are connected, as much as your higher selves are, more so than with any other human being. So the feeling that you know each other’s thoughts and feelings is a very real and legitimate one.

3-    The love connection in the 3D (the material realm) is not always reflecting the higher realms, in the…

Original ansehen noch 343 Wörter

Das Manuskript des Überlebens Kurze Aktualisierung zur derzeitigen Energiequalität 15. April 2014

Titel: Das Manuskript des Überlebens

Thema: Kurze Aktualisierung zur derzeitigen Energiequalität

Datum:  15. April 2014

Eigentlich erwartete ich heute keine neue Nachricht mehr, doch als ich mich mir die Livebilder der Vollmondfinsternis ansehen wollte, kam folgendes durch:

Ihr wisst, dass dieses Schauspiel am Himmel ein wesentlicher Bestandteil dessen ist, was sich gerade auch in eurem Körper abspielt. Denn es ist nicht euer Körper, der euch Grenzen setzt, ganz im Gegenteil. Es ist dein Körper, der es dir ermöglicht, dich immer tiefer mit allem zu verbinden, was um dich herum geschieht. Am Anfang wirst du nur das wahrnehmen können, was deine „fünf Sinne“ dir übermitteln, aber Stück für Stück wirst du erkennen, dass diese Art der Wahrnehmung nur einen Bruchteil dessen ausmacht, was tatsächlich in der Schöpfung / in den Lichtreichen geschieht. Doch jetzt, da ihr immer geschickter darin werdet, euch auf die WAHREN Botschaften einzustimmen, wird es euch im Zuge dessen auch immer klarer, wie wichtig es ist, Abstand von euren täglichen Nachrichten und Geschichtsschreibungen zu nehmen. Denn wenn ihr über eure fünf Sinnen hinaus eure Umgebung aufnehmt, dann werdet ihr merken, dass ihr in der Vergangenheit nur einen gefilterten und wohldosierten Teilausschnitt der ganzen Wahrheit übermittelt bekommen habt. Und die Übermittler / Medien zuweilen Informationen absichtlich unterschlagen, oder Fehlinformationen weitergeleitet haben und euch in keiner Weise wohlgesonnen waren. Vielmehr wurdet ihr durch die einseitige Nachrichtenübertragung für ihre Zwecke missbraucht.

Drum sagen wir dir immer wieder: „Geh’ nach innen, denn das ist der Ort, an dem sich die echte Geschichte entfaltet“, und das meinen wir in jeder Bedeutung des Wortes. Dort, in deinem Inneren, wirst du alle Antworten, alle Neuigkeiten, alle Aktualisierungen, alle wichtigen Eckdaten bekommen. Alles, was du dir nur wünschst, es ist alles da, IN DIR. Du weißt selbst, dass die meisten Nachrichtenquellen außerhalb deines menschlichen Körpers liegen und genau an dieser Stelle möchten wir nun ansetzen. Denn jetzt möchten wir näher darauf eingehen, wie diese „galaktischen Neuigkeiten“ Zugang zu dir und deinen Körper finden. Es ist kein Geheimnis, dass es eine Korrelation zwischen dem gibt, was sich buchstäblich über deinem Kopf abspielt und dem, was sich in deinem Körper ereignet. Ihr seid untrennbar mit diesen energetischen Strömen verbunden, die derzeit auf euren Planeten fließen. Ein großer Teil dieser Impulse stammt von eurer freundlich gesinnten Nachbarin, der Sonne, und selbst wenn eure Wissenschaftler sie bereits genauestens beobachten und versuchen, mit ihren anscheinend launenhaften, koronalen Massenauswürfen [Flares] von verschiedenen energetischen Teilchenstürmen Schritt zu halten, so haben sie dennoch selbst wenig, oder gar keine Kenntnisse davon, welch’ wahre Informationsquelle dieser Himmelskörper wirklich ist. Die Sonne selbst ist nur eine Öffnung, ein Portal für andere, entlegenere Kräfte, und auch wenn die Sonne selbst dazu fähig ist, viele der hoch geladenen Partikel – die geradewegs auf eure Erde strömen – zu erzeugen, so fungiert sie zeitgleich als Transformator. Ähnlich eurer Funktion, als Vermittler und Ankerpunkt dieser Energien zwischen Himmel und Erde.

Mit anderen Worten: ist sie nicht nur ein Sender, sie ist auch Empfänger von Signalen, die aus einer anderen Quelle – tief aus dem All stammen. Tatsächlich ist es eine Quelle, die verborgen hinter dem Schleier liegt, um einen euch vertrauten Ausdruck hierfür zu gebrauchen. Denn die Sonne vertritt nicht nur die Dimension, in der ihr gerade alle gemeinsam lebt, sondern sie ist auch das Tor in das Licht, und damit die Vermittlerin zwischen eurer Seite des Schleiers und der anderen Seite, der vielseitigen Seite, der Seite dieses Raum- und Zeitkontinuums, das eure Wissenschaflter das Multiversum nennen. Ja, weil die Sonne eines jener Gucklöcher, oder Portale zu ALLEM WAS IST ist, und deshalb schaust du jedes Mal, wenn du zu ihr aufsiehst, auch auf diese Öffnung, auf dieses Portal zwischen hier und ÜBERALL. Eine Trennwand, die diese Welten voneinander trennt, aber gleichzeitig ist es ein Portal, das diese Welten miteinander verbindet. Anders ausgedrückt. bist du durch dieses energetische Schlupfloch in ständiger Verbindung mit ALLEM WAS IST. Und durch dieses Guckloch kommt ein gleichbleibender Zustrom an Informationssignalen, die dich immer näher an diese Türe der Multidimensionalität bringen. Das heißt, es hilft deinem Bewusstsein zu der einfachen Tatsache hin zu erwachen, dass du wirklich schon ein mehrdimensionales Wesen bist. Und damit reift auch in dir immer mehr die (Frucht der) Erkenntnis und die Sicherheit, dass du dich auf vieles mehr einstimmen kannst, was über deine fünf Sinne hinausgeht und was dir dein Verstand Glauben machen wollte.

Und jetzt gerade wurde dieses Tor am Himmel, dieses Portal ins Licht / in die Erkenntnis noch weiter geöffnet und dadurch kann noch mehr dieses Teilchenstroms, in Form kleinster Lichtpakete, direkt zu deinem inneren Kern vordringen. Und jedes Mal, wenn diese unendlichen vielen, und unendlich kleinen beladenen Teilchen auf deinen physischen Körper treffen, reagiert er auf (s)eine spezifische Weise. Dein Körper hat sich mit der Zeit auf diese „guten Neuigkeiten“, die jetzt immer schneller und immer häufiger kommen, eingestellt und auch wenn du vielleicht selbst nur wenig, oder überhaupt keine Wechselwirkung, mit diesen Teilchen, zeigst, so spielen sie dennoch eine bedeutende Rolle in deinem alltäglichen Leben. Ganz einfach, weil du buchstäblich ein wandelnder, sich austauschender Empfänger für diese intergalaktischen Boten bist, hältst du einen „non-stop“ Konversation, einen dauerhaften Dialog mit diesen Partikeln / Signalen und damit formst du dein Innerstes neu. Du spürst selbst, dass alle deine Zellen gerade eifrigst damit beschäftigt sind, diese Informationen aufzunehmen, sie auszuwerten und zu integrieren. Zuweilen scheinst du vielleicht eine leichte Grippe zu haben, oder dir kommt es vor, als hättest du am ganzen Körper Muskelkater, oder das Gefühl eines lästigen Knochenschmerzes, doch Tatsache ist, dass dies in deinem Körper die sogenannten Ankunftssignale dieser energetischen Botschaften sind und dir damit diesen fortwährenden, intensiven Dialog aufzeigen. Diese intergalaktischen Boten tragen alle denselben Aufforderungscharakter: „es ist Zeit weiterzugehen“ und sie lösen dabei so eine Unruhe in dir aus, dass es nicht wundert, wenn du dich hier und da ein bisschen „neben der Rolle“ fühlst. Diese Wortwahl ist absichtlich so gewählt, denn du nimmst durch diese Vorgänge eine andere Rolle für dich ein. Erinnere dich bitte daran: dein Körper ist so ausgestattet worden, dass er diesen riesigen Energiemengen standhalten kann, und nur darum ging es und geht es noch immer. Denn jedes dieser energetischen Teilchenträger des Lichts, das zu deinem Körper vordringt, tut dies in Form unendlich vieler, kleiner, einzelner, energetischer Botschaftsübermittler und diese laden dann – Stück für Stück – deinen Körper auf. Auf diesen Energetismus werden alle Veränderungs- und Entwicklungsprozesse zurückgeführt, und wenn nun diese Teilchen jede Zelle deines Körpers aufladen, werden nach und nach Materie, also dein Körper und Bewusstsein, also dein Entwicklungsprozess angehoben und auf eine neue Frequenzebene gebracht.

Wie wir vor kurzem sagten, ist Licht gleich Information und Information ist gleich Schwingung, und so werdet ihr alle erneut auf diese vollkommen neuen Frequenzebenen angehoben. Und das ist es, was wir gerade beschrieben haben, was aber nicht oft genug wiederholt werden kann: die Wechselwirkung zwischen deinen eigenen, lebendigen Zellkörpern und diesem riesigen multidimensionalen Orchester der einströmenden himmlischen Notengebung, die von der Sonne kommt. Dieser Vorgang findet tatsächlich unablässig statt und auch wenn dich diese energetische Aufladung zeitweise zu überwältigen scheint, bitten wir dich nicht zu vergessen, NACH INNEN ZU GEHEN und dort nachzufühlen, was diese kleinen, freundlich gesinnten Botschafter dir mitTEILEN möchten. Und wenn du das tust, wirst du erleben können, dass sie ein Quell der Beruhigung und der Bestätigung, direkt von der Quelle sind, vom Ursprung der Schöpfung und als solches bist du bereits mit dieser nie endenden Quelle der segensreichen Energien verbunden, die dich jeden Schritt deines Weges nähren und begleiten. Kennst du die genaue Bedeutung des Wortes „Quelle“? Die Quelle ist der Ort aus dem etwas hervorgebracht wird, nämlich ERKENNTNIS und LICHT. Noch befindet ihr euch alle in dieser Zwischenphase der Feinabstimmung mit diesen Energien und auch wenn es euch so scheint, als sei dies der Garant für ständige Beschwerden und Unannehmlichkeiten, so vertraut uns bitte, wenn wir euch versichern, dass diese Beeinträchtigungen sehr bald ein Ende finden werden und dieser Tag in nicht allzuweit entfernter Zukunft liegt. Und mit jedem neuen Tag stimmt ihr euch mehr ein und desto klarer sozusagen „die Leitung“ ist, desto besser ist nachher der Empfang und deshalb geht es jetzt darum, die volle Lei(s)tungsfähigkeit all’ deine inneren Transferleitungen auszunutzen und desto besser dir das gelingt, desto klarer wird auch der Empfang und die „Sendung“ und desto mehr gelingt es dir dann auch, diese Vorgänge in einem guten LICHT zu sehen und sie auch entsprechend zu genießen. Und wir versprechen euch: der Empfang wird in sehr naher Zukunft KRISTALLKLAR sein – im wahrsten Sinne des Wortes. Nämlich dann, wenn der Schleier enthoben ist, und dann wirst du auch endlich verstehen, worüber wir die ganze Zeit sprachen und wie diese „glühenden“ Zeichen am Himmel zu werten sind. [Anmerkung der Übersetzerin: Dienstag, den 15. April 2014, 09:42:18 Uhr war Vollmond und es gab vor allem in Süd- und Nordamerika und über weiten Teile Australiens eine totale Mondfinsternis zu sehen. Dabei stand der Mond in der Nacht komplett im Schatten der Erde und es herrschte eine sogenannte Mondfinsternis. Ganz verdunkelt wurde dieser/unser Trabant dabei aber nicht, denn durch die Erdatmosphäre fiel Licht in den Schattenkegel, vor allem „langwelliges rotes Licht“, was diesem Mondspektakel den Namen „Blutmond“ gab.]

Vergiss’ nicht, nichts geschieht nur zuFÄLLig und jedes Mal, wenn sich etwas so Außergewöhnliches am Firmament ereignet, überbringt es euch Menschen eine Botschaft und das meinen wir sehr wörtlich. Diese Botschaften kommen in vielerlei Form und Gestalt, doch sie haben eines gemeinsam und das ist ihre Natur. Die Natur dieser Botschaften ist schlicht ENERGIE, die sich durch die verschiedenen Versionen des Lichts darstellt. Also bitte: SCHAU’ NACH OBEN und verweile und schwelge in dem, was du da oben sehen kannst und sei dir sicher, dass jedes Mal, wenn du Zeuge eines solch’ außergewöhnlichen Ereignisses bist, die wirklichen Auswirkungen – dessen – auf dich von kolossaler „Natur“ sind. Denn du nimmst all’ dies mit deinen herkömmlichen Sinnen wahr und doch hinterlässt es überall in dir seine energetischen Botschaften. Schau’ nach oben und sieh’, wie der WUNDERsame Mond gerade unsere Worte bestätigt.

Also sei aufmerksam, richte deine Augen gen Himmel und bestaune dieses sich anbahnende Lichtspiel / Feuerwerk. Und mach’ nicht den Fehler auf diejenigen zu hören, die ein solches Ereignis immer und immer wieder dazu hernehmen, neue Ängste zu schüren. Alles was wir sagen können ist: fürchte dich nicht vor diesem inneren Feuer, das diese energetisch aufgeladenen Informationsträger in dir entfachen können, denn sie sind lediglich das Zeichen dafür, dass du mit mehr als nur deinen fünf Sinnen auf dieses Licht reagierst. Und lerne, dich nicht von jenen ablenken zu lassen, die ein solches himmlisches Ereignis für ihre Zwecke missbrauchen und durch gewaltsame Handlungen und verbale Kriegstreiberei versuchen, neue Ängste in euch zu entfachen. Denn die Ängste, die hier geschürt werden, können leicht zu einem Flächenbrand ausarten und viele Seelen verschlingen, die dieses Wissen, das ihr in euch tragt, nicht haben und die diesen Vasallen leichtgläubig vertrauen.

Wir werden nicht aufhören, DICH daran zu ERINNERN, dich immer wieder nach innen zu wenden, denn das ist der einzige Ort, an dem du Gewissheit findest. Und wenn du dich immer wieder auf unseren Rat besinnst, dann wirst du aus deinem inneren Kern heraus wahrnehmen können, wie all’ diess wohlwollenden und nutzbringenden Botschaften dein ganzes Wesen tränken. Jeder Knochen, jede Sehne, jedes noch so kleine Knörpelchen in dir, wird die Ankunft des Lichts verspüren. Werte es als gutes Zeichen, denn diese guten Neuigkeiten sind grenzenlos und sie sickern in jede deiner Zellen, in jede noch so kleine Bakterie, in jedes Atom hinein und als solches sind sie leicht zu entdecken, wenn du dir endlich ERLAUBST, ihnen Gehör zu schenken.

 

Autor/geistiges Urheberrecht: Aisha North, Die Ständigen Begleiter

Niederschrift: Aisha North

Autorisierte Übersetzung: Roswitha

Copyrightvermerk: die übersetzten Inhalte dürfen sehr gerne wieder – und weiter gegeben werden, dabei gilt es zu beachten, dass der Text komplett und mit Angabe der Quelle übertragen wird.

Ansprechpartner: bei Fragen und Anmerkungen zum Skript in deutscher Sprache bitte an esistallesda@web.de wenden.

Quelle: http://aishanorth.wordpress.com/2014/04/15/a-short-update-on-the-energies-29/

Anmerkung der Übersetzerin: Liebe Leserinnen und liebe Leser, um die Lesbarkeit zu vereinfachen, habe ich auf die zusätzliche Formulierung der weiblichen Form verzichtet. Ich möchte euch darauf hinweisen, dass die ausschließliche Verwendung der männlichen Form ausdrücklich als geschlechtsunabhängig verstanden werden möchte.

Übersetzungsarbeit: um die deutschsprachigen Texte der Ständigen Begleiter weiterhin anbieten zu können, braucht es DEINE Unterstützung. Hierzu bitte einfach auf PayPal, unter dieser e-mail Adresse esistallesda@web.de den gewünschten Beitrag eingeben. Herzlichen Dank.

HEAVENLETTER # 4891 – 16.4.2014 On Your Way AUF EUREM WEG

falls1

 

Gott redete …

 

In eurem Leben ist euch alles zum Guten. Ihr legt vom Leben zu. Was du als Probleme, mitsamt dem, was du als Gutglück bezeichnest, weitet dich aus. Unterdessen du Turbulenzen erlebst, betrachte das so, wie wenn du in deinem Haus lebst, währenddessen Umbaumaßnahmen zugange sind. Es ist nicht leicht, es ist es allerdings wert, sobald es alsdann geschafft ist.

 

Du hast einen großartigen Designer. Einen großartigen Innen-Designer. Natürlich sähest du es gerne, wenn du in Sachen Design mit einbezogen wärest. Du hättest es gerne, zur Beratung hinzugeholt zu werden. Du möchtest gerne erkennen, dass du zur Kenntnis genommen, dass du gehört wirst und dass deine Gedanken zu Herzen genommen werden. Ich nehme euch, Geliebte, zu Herzen, und dies mehr als Ich eure Gedanken zu Herzen nehme. Erkennt ihr den Unterschied? Ich nehme euch schlechthin in Betracht.

 

Dies bedeutet nicht, dass Ich euch mit allem verpflege, Geliebte. Ich habe mehr in Betracht zu nehmen als eure Vorlieben. So hat es zu sein. Wirklich, ihr erfasst das, dass ihr nicht die Zügel des Universums vollauf in die Hand nehmen könnt, selbst dann nicht, wenn es sich auf eure eigene Entwicklung beläuft. Zum einen, ihr würdet höchstwahrscheinlich dauernd euren Sinn ändern, oder ihr könntet euch, andererseits, nicht rühren. Hier, wovon Wir an der Stelle reden, geht es um den Umbau eines ganzen Hauses, nicht bloß um die Auswahl einer Farbe, allerdings, bereits dies könnte für euch als eine große Entscheidung ausweisen, die zu fällen ist. So gewiss ihr euch darin sein werdet, was für eine bestimmte Farbe ihr für ein Zimmer möchtet, sobald sie dann aufgetragen ist, kann es sein, dass ihr sie nicht mögt.

 

Falls Wir die Aufgabe erledigt und richtig erledigt haben wollen, da ist es nicht möglich, dass Wir über jeden Bescheid Beratschlagungen anstellen. Ihr begreift es, dass ihr euren Brennpunkt auf eine Nahaufnahme von Endlosigkeit gerichtet haltet, auf eine kurze Spanne von Endlosigkeit sozusagen, während Meine Sicht über Grenzziehungen hinausreicht und eine weite Spanne abdeckt, die euch weit hinter sich lässt.

 

So Ich das gesagt habe, dass Ich Mich nicht in jedem Augenblick mit euch beratschlage und eure Billigung einhole – einerlei, wie es euch zu sein scheint -, bin Ich nicht rücksichtslos. Es kann sein, dass bei unserem Umbau etliche Wände eingerissen gehören, dass Teppiche herausgerissen, dass Wandschränke abgetragen werden. Womöglich siehst du dich mit der Hand über den Mund fahren und kundtun: „Das kann so nicht in Ordnung sein.“

 

Dein Gang ist womöglich der auf einer steinigen Straße, dennoch führt sie zu deiner Bestimmung. Nach was immer sie euch aussieht, einerlei wie erschreckend, zieht in Betracht, dass ihr auf dem roten Teppich entlanggeht, Geliebte. Aschenputtel entstieg der Asche, und nicht minder ihr. Was ihr im Blick habt, ist womöglich nicht das, was ihr bekommt. Niemand weiß, was gerade um die Ecke ist. Ich sage euch unzweideutig, dass ihr Glücksfälle erlebt. Es gibt etwas Gutes gar bei den Drangsalen, die ihr durchlauft, eher: die ihr zu durchlaufen scheint.

 

Ihr seid euren eigenen Ideen verhaftet. Das Geheimnis lautet, nicht angehaftet zu sein. Nichts hat so zu sein, wie ihr es wollt. Obschon das Leben ein Lasst Uns Mal So Tun Als Ob ist, lebt ihr es aus. Als Schauspieler hättet ihr gerne eine andere Rolle haben können, dennoch ist dies die Rolle, die ihr spielt. So oder so, ihr übernehmt die Rolle, die ihr bekommen habt und gebt ihr euer Bestes. Lieber könnte es euch sein, die Königin oder den König zu spielen, dem hingegen werdet ihr als Bauer besetzt. Es kann in der Rolle eines Bauern eine erquickliche Erfülltheit zu liegen kommen. Geliebte, selbst ein Bauer kann, fürwahr, ein König sein. Versteht ihr Mich?

 

In Wirklichkeit spielt ihr im Leben zahlreiche Rollen. Ihr hüpft von einer zur anderen. Dazuhin, eure Gattin sieht euch so, euer Sohn so, euer Arbeitgeber so, und so weiter. Unten drunter, unterhalb der Schranken des Lebens in der Welt, so wie sie zu sein scheint, seid ihr weitaus mehr als die Rolle, die ihr spielt. Ihr seid weitaus mehr denn das, was euch widerfährt. Ihr seid weitaus mehr, als ihr erscheint. All dies findet ihr heraus. Eure Rolle lautet nicht, zu leiden. Eure Rolle ist, dahinterzukommen, wer ihr seid. Gelegentlich werdet ihr in euren Geleisen gestoppt, allemal wird es euch ereilen, dass ihr euch auf eurem Weg selber begegnet.

     Übersetzt von: Theophil

http://heavenletters.org/on-your-way.html

Wir sind dafür dankbar, dass dieser obige Link von Euch hinzugefügt wird, sobald der Heavenletter irgendwo publiziert wird.

Copyright © 1999-Now Heavenletters™