HEAVENLETTER # 4579 – 8.6.13 – Closer to God’s Heart NÄHER AN GOTTES HERZEN

falls1
 

Gott redete …

 

Zu Meinem Herzen hin kommen soll nicht bedeuten, es mit einem Entrinnen zu tun zu haben. Dem Leben gehört nicht entronnen. Zu Meinem Herzen kommen ist mehr eine Vergegenwärtigung dessen, dass Ich unmittelbar bei dir bin, und dass du Mein bist. Du bist Mein, so du das Leben erlebst. Dem Leben gilt es nicht mehr zu entfliehen, denn es nicht gilt, sich in Konfrontation zu ihm zu begeben – – so, als wäre das Leben ein Übergriff. Mache dir das Leben zunutze. Bestürme es nicht. Bewehre dich nicht gegen es. Sei nicht auf der Hut. Verschließe dein Herz nicht.

 

Im Gegensatz zur gängigen Überlieferung – Herzen brechen nicht. Sie brechen nicht entzwei.

 

Vielleicht könnten Wir sagen, das Leben handle vom Heilen der Illusion, es gebe die Bewandtnis, dass einem das Herz bricht. Vielleicht geht es beim Leben ums Zusammenführen von Menschenherzen. Vielleicht handelt das Leben von der Heilung der Fehlverständnisse was das Herz anbelangt, davon, wofür es gemacht ist, und wie es ihm statthaft sein soll, sich aufzuführen.

 

Keine Reporter mehr, die rührende sentimentale Geschichten über dein Herz schreiben. Setze dein Herz zusammen, indem du ihm Raum verschaffst, um in ihm zu wachsen, anzuschwellen, die Welt zu übernehmen, dein Herz dir zu gewinnen. Herzen sind zum Festigen von Liebe, nicht zum Abzug von Liebe. Liebt schlechthin. Liebt, als wäre Liebe das einzige, was zu tun ist. Liebe ist das einzige, was es zu sein gilt, und danach hat es ganz natürlich zur Folge, dass vom Seien her Liebe sich einstellt. Mache dir nichts aus gebrochenen Herzen. Dein Herz braucht keine Schienung.

 

Nichts hat in Ordnung gebracht zu werden. Dem Leben gehört stattgegeben. Es ist nicht an dir, das Leben zu bestürmen, obschon du das Gefühl haben magst, das Leben habe dich bestürmt. Sei ein Kissen, das Leben entgegennimmt. Es ist voll und ganz in Ordnung, es dem Leben stattzugeben, zu sein, was es ist. Selbst dann wenn du Felsbrocken des Lebens, die dich umgäben, mutmaßt, habe ein lichtes Herz – und die Felsbrocken werden wegrollen und einen Torweg freigeben, der nach deinem Herzen modelliert ist. Lasse dein Herz lieben. Es wurde für Liebe gemacht.

 

Liebe ist simpel, nicht komplex. Liebe ist nicht Eigentümerschaft. Liebe ist schlicht eine gesegnete Wohltat, die von nichts anderem als von sich selbst abhängig ist.

 

Liebe soll nicht auf Wache stehen. Liebe ist kein Krieger. Liebe gehört weder als ein Sieger in den Blick genommen, noch auch gehört Liebe als ein Verlierer gesehen. Lasse dein Herz nicht einen Schlag auslassen. Herzen triumphieren weder, noch ziehen sie den Kürzeren. Selbstmitleid ist nicht Liebe. Tränen haben mit Liebe nichts zu tun. Drama hat mit Liebe nichts zu tun. Liebe einzig hat mit Liebe zu tun.

 

Sei dir sicher, dass du keinen Wallgraben um dein Herz herum errichtest. Dem was du denkst zum Trotz – Sicherheit ist keine Thematik, sobald es sich auf Liebe beläuft. Plattitüden gehören nicht zur Liebe. Gesinnungen gehören nicht zur Liebe. Zerknirschtheit gehört nicht zur Liebe. Freue dich, dass du geliebt hast. Betraure nicht, dass du geliebt hast. Es mag ja sein, dass du in deinem Geist eine Idee geliebt hast, und nicht die Realität. Sei sodann froh, dass du eine Idee geliebt hast.

 

Liebe irrt sich nicht. Die Welt sagt, Liebe irre sich. Ich trage euch an, ersprießlich zu sein und euch zu vervielfachen, und die Frucht, die Ich meine, ist Liebe, Liebe, so wie sie ist, Liebe, so wie sie geschenkt wird, Liebe, wie sie zurückfließt oder nicht zurückfließt. Die Sache dabei ist, dass du geliebt hast. Schwöre der Liebe nicht ab. Schwöre, mehr zu lieben. Schwöre, ein Menschenseinswesen zu sein, das liebt und das Liebe nicht aufgibt.

 

Ich, Gott, liebe. Du, Menschenseinswesen, liebst. Tanze vor lauter Freude, dass dein Herz liebt. Lasse dies hinlänglich sein. Falls jemand deine Liebe nicht mag, belasse es dabei. Jeder ist frei, erwidernderweise zu lieben oder es nicht zu tun. Liebe ist angelegt, dorthin zu gehen, wohin sie geht. Liebe gehört nicht durch Mich wiederaufgefüllt. Ich gebe euch pralle Liebe, ob ihr Mich nun liebt oder nicht. Ich warte auf eure Liebe, denn Ich weiß, dass ihr bestimmt seid, zu lieben, und Mich zu lieben. Ich weiß um Mein Dharma, und Ich weiß, das eure ist das gleiche. Liebe liegt nie falsch. Anhaftung ist im Unrecht.

Übersetzt von: Theophil

 

Original-Seite : http://www.heavenletters.org/closer-to-god-s-heart.html

Kommentar hinzufügen