HEAVENLETTER # 4616 – 15.7.13 – Who Owns the Sun? WER BESITZT DIE SONNE?

falls1
 

Gott redete …

 

Aus Meinem Herzen zu dem deinen hin ist Liebe in Umlauf gesetzt, und aus dir ist Meine Liebe zur ganzen Welt hin in Umlauf gesetzt. Und doch, wie möchte Ich das sagen — es gibt keine Meine Liebe. So etwas gibt es nicht. Da ist Liebe, und Liebe strömt von einem Herzen zum anderen. Eine andere Möglichkeit existiert nicht.

 

Es gibt keine Pakete von Liebe, und es gibt keine Eigentümerschaft. Fürwahr, es gibt keinen Eigentums-Zeitraum. Was wird in der Welt besessen? Wie kann Illusion besessen werden? Viele können sie haben. Alle können sie haben, und dennoch ist Illusion niemandes Besitztum. Sie ist eines Jeden. Sie ist Allen. Illusion steht nicht auf eigenen Füßen. Puff, und Illusion ist weg und dahin.

 

Wer eignet den Regen? Oder die Sonne? Wer kann irgendwas bei sich behalten? Ich nehme an, jemand kann Essen für sich behalten. Er kann es ganz aufessen. Aber danach ist es weg. Ich nehme an, man könnte sagen, es befinde sich nun eben in seinen Zellen. Wer indessen eignet seinen Körper, sei er nun dick, oder sei er schlank?

 

Wir könnten sagen, dass du deine eigene Seele eignest. Sie ist deine Seele, letztlich, und doch, und doch – werden denn Seelen in Besitz genommen? Gewiss, deine Seele ist in deinem Gewahrsam. Und deine Seele ist etwas, was du mit dir nimmst, und dennoch, nicht viel später, verschmilzt deine Seele in die Meinige. Ja, Wir können es bedenkend erwägen, dass ihr Mich eignet. Ihr eignet Mich mehr denn alles andere. Ich bin euer. Meine Arme sind für euch weit geöffnet.

 

Nun, um zu Meinem Punkt zurückzukehren – eignet eine Mutter ihr Kind?

 

Was an Verdienstlichkeit weist Eigentümerschaft aus? Ihr könnt sagen, ihr besitzt euer Haus. Ihr könnt in ihm euer ganzes Leben lang zubringen. Letztlich habt ihr euer Haus gepachtet. Ob ihr es nun mögt oder nicht, es ist ein Pachtgegenstand. Selbst wenn ihr in einem Haus lebt, was lebenslang auf euch urkundlich übertragen ist, ist es eine Pacht. Ihr werdet es zurücklassen.

 

In einem anderen Sinne könnten Wir sagen, dass ihr die Welt besitzt. Darin liegt Wahrheit. Die Welt ist euer, um mit ihr umzugehen, so wie es euch danach ist. Die Welt liegt in euren Händen. Euch eignet Zuständigkeit für sie.

 

Vielleicht eignet ihr, sobald ihr schenkt. Das könnt ihr zugestehen. Ihr eignet die Nachtigall, die ihr aus dem Käfig freilasst. Ihr eignet ihre Schönheit, so sie fliegt und so sie singt. Ihr eignet ihr Glück. Je freier die Nachtigall, umso mehr eignet ihr sie. Ihr eignet, was ihr ihr gebt.

 

Ich mag das, wie Ich denke. Wenn du jemandem ein Lächeln schenkst, eignest du es. Wenn du jemand Glück schenkst, ist es das deine.

 

Was du hinter Schloss und Riegel hältst, eignest du nicht. Ganz und gar nicht, du besitzt Diamanten nicht. Falls du an ihnen hängst, besitzen sie dich. Du bezahlst für sie Versicherungsbeiträge und in der Bank bezahlst du für einen Tresorraum. Du magst ja den Schlüssel eine Zeitlang besitzen in der Illusion von Zeit und Eigentümerschaft.

 

Und mithin kehren Wir zu der Erkenntnis zurück, dass ihr nichts eignet.

 

Der reichste Mensch in der Welt eignet nichts. Er eignet schwerlich seine eigene Freiheit.

 

Wer hat mehr Freiheit in seinem Leben, der Milliardär oder der Badegast am Strand? Wer eignet den Ozean? Man kann surfen. Man kann die Aussage treffen, dass du eine Welle erwischt hast, wer kann freilich eine Welle einfangen? Sie kann nicht auf eine Mauer gesetzt werden. Wellen können nicht aufbewahrt werden. Wellen können nur kommen und gehen, nicht anders als dies die Wahrheit von eurem Körper auf Erden darstellt. Er ist eine fluktuierende Sache, und danach ist er nicht mehr.

 

Und doch, du, du, das Ebenbild von Mir, du Bist.

Übersetzt von: Theophil

 

Original-Seite :http://heavenletters.org/who-owns-the-sun.html

Kommentar hinzufügen